„Amy Carmichel“ _________________________________________________________________________

Hilfe für Kinder in Indien / Possibility for poor children

 

 Offizielle Homepage: www.amycarmichel.bplaced.net

 

 Zur Startseite

 

Auf dieser Seite gibt es eine ganze Reihe von Hintergrundinformationen, angefangen bei der Geschichte der Missionsarbeit in Indien, über den Bundesstaat Tamil Nadu, bis hin zur Namensgeberin unseres Patenschaftsprojektes.

 

 

Hintergrundinformationen:    

 

 

Amy Carmichel (auch Amy Carmichael)

Tamil Nadu   /   Info Amy-Projekt

Biographie J.Kabis (F.Beyreiß)

Pandur / R.Schomerus 

Feature zur Missionsgeschichte

 

(Ausstellung in den Franckeschen Stiftungen

–C.Fleischmann/DLF, 05.06.2006 / 23:02 Min.)

Die Ausstellung in Weißensee zum

 

Festjahr "300 Jahre Dänisch-Halle-

  sche Mission" im Jahr 2006

 

(Weißensee, Gründler, Tranquebar)

 

 

Weitere Informationen

 

 

Tamil. Schreiber beim Fertigen einer Palmblatthandschrift

(Sammlung der Franckeschen Stiftungen zu Halle)

 

Weißensee, Gründler, Tranquebar Ein Ausstellungsrückblick

Ausstellung im historischen Rathaus zu Weißensee/Thür. (30.4.-10.9.2006)

 

Das thüringische Weißensee war neben Kopenhagen, Chennai (ehemals Madras), Tranquebar, Halle und Pulsnitz einer der Veranstaltungsorte im internationalen Festjahr "300 Jahre Dänisch-Hallesche Mission".

Zu verdanken ist dies dem Umstand, dass Johann Ernst Gründler, neben Batholomäus Ziegenbalg und Heinrich Plütschau, einer der ersten protestantischen Missionare in Südindien zu Beginn des 18.Jahrhunderts war.

Weißensee ist der Geburtsort von J.E.Gründler (1677-1720).

Berührungspunkte zwischen Weißensee und Tranquebar gab es über die Jahrhunderte, von Gründlers Zeiten bis heute, immer wieder – auch lange Zeiten des Vergessens. Direkte Beziehungen nach Indien bestehen (wieder) seit 1990: über Patenschaften zu Kindern in Südindien, Kontakte nach Tranquebar, Pandur und in einige andere Orte dort – und seit 2004 mit „Amy Carmichel – Hilfe für Kinder in Indien“, einem „eigenen“ Patenschaftsprojekt (in Kooperation mit dem Leipziger Missionswerk - LMW).

 

 Eröffnungsveranstaltung der Ausstellung am 30.4.2206 - Filmdatei (neu: als mp4-Video)

 

„Weißensee, Gründler, Tranquebar“ ist in Zusammenarbeit von Evang. Kirchgemeinde Weißensee/Thür., Landgrafenstadt Weißensee, LMW Leipzig, Franckesche Stiftungen zu Halle und dem Patenschaftsprojekt Amy Carmichel entstanden.

Mit der Exposition wurde u.a. in Bildern, Karten und Texten, aber auch in einer Reihe von Originalexponaten, ein  weiter Bogen von 1706 bis heute, zwischen Weißensee und Tranquebar, dem Leben und Wirken Gründlers und seiner Mitstreiter sowie der Berührungspunkte zwischen Weißensee und Tranquebar / Südindien über die Jahrhunderte gezogen – und, anlässlich des internationalen Festjahres, einem breiteren Publikum zugänglich gemacht.

Nach dem Abschluss der Ausstellung wurde vielfach der Wunsch geäußert, diese (z.B. im Internet) weiterhin für interessierte Buerger zugänglich zu machen. Diesem Anliegen soll diese Seite Rechnung tragen. Hier ist die komplette Ausstellung im PDF-Format (A3) abrufbar, ebenfalls einige Zusatzinformationen aus dem Umfeld.

Die Grösse der Originalaustellungstafeln beträgt 80 x 60 bzw. 100 x 70 cm.

 

 

Winfried Stelle (Projektkoordinator "Amy Carmichel" und "Macher" der Ausstellung)

 

---

 

  Tafel 2 - Die Anfänge, die Arbeit der Mission und Reisen im 18. Jahrhundert                                            Realisation: W.Stelle

 

 

Tafel   3 (Die "Halleschen Berichte" - Missionsberichte aus Indien)

Tafel   4 (Tranquebar in der Geschichte / in historischen Plänen)

Zusatzinfo: Tranquebar / Mission

Tafel   5 (Bildtafeln zum Leben in Tranquebar im 18.Jahrhundert)

Zusatzinfo: Berichte der Miossionare (Begleitheft zur Ausstellung)

Tafel   6 (Der Gründler-Lebenslauf aus dem Pfarrarchiv in Weißensee)

Zusatzinfo - Die ersten Missionare: Ziegenbalg / Plütschau / Gründler

Tafel   7 (Die Entwicklung der Mission im 19.Jahrhundert)

Tafel   8 (Lutherisches Missionswerk / Fotos 19./Anfang 20.Jahrhundert)

Zusatzinfo: Biographie J.Kabis (F.Beyreiß) - Missionarsleben in dieser Zeit

Tafel   9 (Plan Tranquebar heute - mit Foto-Rundgang, Teil 1)

Tafel 10 (Foto-Rundgang Tranquebar, Teil 2)

Tafel 11 (Foto-Rundgang Tranquebar, Teil 3 - "Gründlerorte")

 

 

   In der Austellung 1

 Historische Palmblatthandschrift

 In der Ausstellung 2

  ---

 

  Terminrückblick zur Ausstellung (mit Links):

 

 

Sonntag, 30.April 2006: 17.00 Uhr, Eröffnungsveranstaltung im Saal 

 

des historischen Rathauses.

Für die musikalische Umrahmung sorgen Studenten der HfM Weimar.

Montag, 1.Mai 2006: Ausstellung von 14 – 17.00 Uhr geöffnet

Pfingstsonntag, 4.Juni 2006: Ausstellung von 15 – 18.00 Uhr geöffnet

Samstag, 15.Juli 2006: Ausstellung von 14 – 17.00 Uhr geöffnet – und

  19.00 Uhr im Gemeindezentrum / Kirche St. Nicolai: Indienabend mit Lichtbildvortrag

Sonntag, 10.September 2006 (Tag des offenen Denkmals):

 

Ausstellung ab 14.00 Uhr (letztmalig!) geöffnet

 

17.00 Uhr: Konzert mit dem Ragatala Ensemble (indische Musik von Klassik bis Moderne und teilweisen europäischen Einflüssen)

   

 

 

Weißensee: Lage und Kurzvorstellung

 

 

 

 

__________________________________________________________________

 

 

T. E. L. C. FROLICH HOME 20903 (Girls)

PANDUR  POST  (Via) KADAMBATHUR.

TIRUVALLUR DISTRICT.

Tamil Nadu / South India