„Amy Carmichel“ Hilfe für Kinder in Indien    

_______________________________________________________________________

 

Patenschaften

 

Die Förderung der Kinder läuft über eine Patenschaft.

Die Pateneltern verpflichten sich ein konkretes Kind mit der Übernahme der Kosten für den Internatsplatz zu unterstützen.

 

Patenschaftsantrag / Aktueller Stand

  

Eine Patenschaft (Schulkind im Internat des Frolich Home in Pandur) ist ab 17,50 Euro im Monat möglich, das sind 1225,- Rupien. Dieses Geld hilft, die größten Lücken zu schließen. Die 17,50 Euro sind der Mindestbetrag, ab dem eine Patenschaft zu einem konkreten Kind übernommen werden kann. Höhere Monatsbeiträge sind möglich, auch zusätzliche Einzelgaben z.B. zum Geburtstag, Weihnachten (für das Kind und die Gemeinschaft) etc.

 

Der reale Monatsbeitrag pro Kind beträgt zur Zeit etwa 2000,- Rupien (Rs.), das entspricht 28,50 Euro. Hinzu kommen einmal im Jahr 1500,- Rs. für 2 Schuluniformen und Bücher (etwa 21,50 Euro). Das entspräche einem Monatssatz von 30,30 Euro.

(Umrechnungskurse Stand Sommer 2012).

 

 

Aktueller Stand: Paten / Studienpaten gesucht  /  mehr Patenschafts-Informationen

 

Gesucht werden auch Studien-Paten, die bereit sind die Absicherung der Studienkosten für eine unserer Studentinnen mit zu übernehmen.

 

Im Jahr 2009 waren die ersten Amy-Kinder regulär mit Abschluss Klasse 12 (Abitur) fertig mit der Schule - und einige von ihnen nutzten die Möglichkeit ein Studium aufzunehmen, in den Folgejahren nutzten immer mehr der Schulabgänger diese Chance.

 

Eine allgemeingültige Gesamtsumme für die anfallenden Studienkosten lässt sich leider nicht angeben, da die Zahl der Studienanfänger und die anfallenden Kosten von Jahr zu Jahr sehr unterschiedlich sein werden.
Die Studienkosten können sich, je nach Studienplatz und Einrichtung, schnell auf mehr als 2.000 Euro belaufen (Lehrerin = 1.300 Euro, Krankenschwester = 2.250 Euro, bei technischen Abschlüssen können die Kosten sogar noch höher liegen).
Das sind Beträge, die können weder die Familien unserer Kinder (mit einem durchschnittlichen Monatseinkommen von aktuell um die 60,00 Euro), noch manche der Paten voll aufbringen.


Alle Studienanfänger dieses und der kommenden Jahre sollen ihre Ausbildung auch wirklich finanziell abgesichert durchführen können.
 

Soweit es geht, wollen wir unsere Studentinnen weiter über die bestehenden Patenschaften, unter Mithilfe von Studien-Co-Paten absichern, d.h. die Studienpaten übernehmen eine Co-Patenschaft zu einer bereits bestehenden Patenschaft.

 

aktueller Bedarf / zurück zu Anfang

 

Eine solche Co-Patenschaft war in den zurückliegenden Jahren für 25,00 Euro im Monat möglich, kann aber für die Folgejahre variieren, da die Kosten eines Studiums, je nach Fachrichtung und auch Ausbildungsstätte, unterschiedlich hoch sind, ebenfalls die Beiträge der ursprünglichen Paten.

 

Der aktuell notwendige monatliche Patenbeitrag für eine Studien-Co-Patenschaft lässt sich über den Projektkoordinator des Amy-Projektes, Herrn Winfried Stelle, erfragen: amy.carmichel@web.de .

 

 

Persönlicher Kontakt zu den Mädchen ist ausdrücklich erwünscht, z.B. über regelmäßigen Briefkontakt. Korrespondenzsprache ist Englisch, Übersetzungshilfe kann gewährt werden.

In Absprache mit dem Patenschaftsprojekt und der Heimleitung lassen sich auch Besuche vor Ort organisieren.

Nicht möglich ist ein Besuch der Kinder in Deutschland.

 

Für die Pateneltern gibt es in regelmäßigen Abständen einen Rundbrief mit aktuellen Informationen aus Pandur und von der Arbeit der Patenschaftsaktion. Möglich ist auch die Zusendung eines Videos über Pandur und das Internat (DVD). Hierfür wird um eine geringe Spende für die Arbeit von „Amy Carmichel“ gebeten.

 

Die Patenschaft endet planmäßig mit dem Schulabschluss des Kindes, kann aber auf eine anschließende Berufsausbildung erweitert werden. Hierzu erfolgt eine Anfrage bei Bedarf (Monatsbeträge müssen dann nach den Erfordernissen festgelegt werden), eine Studienpatenschaft endet mit dem Abschluss des Studiums.

 

Eine vorzeitige Beendigung ist gegeben, wenn das Kind die Maßnahme abbricht oder der / die Pate(n) die Patenschaft nicht weiterführen kann / können. Es wird hierbei um rechtzeitige Mitteilung gebeten, damit das Kind nicht ohne Unterstützung ist. Wir suchen in diesem Fall einen neuen Paten als Ersatz.

 

Zusätzliche Kosten für die Patenschaftsaktion entstehen durch Portokosten und gegebenenfalls Überweisungsgebühren. Eine direkte Überweisung nach Indien kostet zur Zeit 43,00 Euro. Um diese Kosten zu minimieren wird das Geld z.Zt. über das Konto der Leipziger Mission nach Indien überwiesen oder, wenn möglich, persönlich (durch Besuchsreisen) zum Projekt übermittelt.

Einzelspenden für unsere Arbeit hier und auch in Pandur werden immer benötigt und sind herzlich willkommen.

 

Hintergrundinformation / Patenkinder (Interview mit einem ehemaligen Patenkind)

 

Sie sind an einer Patenschaft interessiert?

 

Dann melden Sie sich bitte bei uns über: amy.carmichel@web.de, telefonisch oder per Brief - die Kontaktadresse finden Sie über diesen Link.

Sie bekommen dann umgehend Informationen und Antragsformular per e-Mail oder auf dem Postweg zugeschickt.

Ansprechpartner ist Herr Winfried Stelle.

Die Patenschaftsunterlagen (Personalbogen und ein persönlicher Vorstellungsbrief Ihres Kindes) erhalten Sie nach Rücksendung des ausgefüllten Antrages.

 

 

 

Patenschaftsantrag zum Ausdrucken

 

Flyer des Patenschaftsprojektes

 

Sie wollen durch eine Einzelspende helfen?

 

Dann klicken Sie bitte hier.

 

Sollten Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die unten angegebene e-Mail Adresse.

 

-------------------

 

nach oben

Patenschaft für ein konkretes Kind in Indien: amy.carmichel@web.de

 

 

 

 

 

 

Die Homepage des Patenschaftsprojektes "Amy Carmichel - Hilfe für Kinder in Indien"